Berichte

Seite <<  <  1  2  3  4  5  6  7  8  9  >   >>

 
 
 
 

23.12.2016:

 

Schwimmkurse Bad Birnbach 2016

Wir hatten im Dezember 2016 wieder zwei Schwimmkurse im "Gräfl. Hotel Alte Post" in Bad Birnbach.
Im ersten Schwimmkurs (28.11.16 bis 09.12.16) hatten wir 10 Kinder von denen 5 das Seepferdchen geschafft haben.
Im zweiten Schwimmkurs (12.12.16 bis 23.12.16) hatten wir 13 Kinder von denen 8 das Seepferdchen geschafft haben.
Alle 23 Kinder dürfen sich nun "Wasserratte" nennen.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Fam. Reiner Attenberger und Ute Lindl für die Bereitstellung Ihres Hallenbades.


 
 
 
 

02.10.2016:

Wasserretterausbildung 2016

Für Rettungsmaßnahmen in und an Gewässern sowie die entsprechende spezifische Versorgung solcher Unfallopfer haben wir an zwei Wochenenden vier neue Spezialisten, so genannte "Wasserretter", ausgebilden lassen.

Unsere Teilnehmer sind bereits ausgebildete Rettungsschwimmer und haben die Sanitätsgrundausbildung absolviert.

Im Rahmen der weiterführenden Ausbildung zum Wasserretter eignet man sich weitere spezielle Theoriekenntnisse an, übt erforderliche Maßnahmen und stellt das korrekte Vorgehen in diversen Einsatzszenarien im Gewässerbereich unter Beweis.

Wir gratulieren Christoph, Johannes, Kathi und Simon zur bestandenen Prüfung!

   
 
 
 

08.09.2016:

Grillfeier für die Wachgänger 2016

Als kleines Dankeschön wurden unsere Wachgänger dieses Jahr von den Stadtwerken zu einer kleinen Grillfeier ins Freibad eingeladen.

 
 
 
 

03.09.2016:

Ein Nachmittag mit der Wasserwacht Pfarrkirchen 2016

Beim Kinderferientag der Wasserwachts-Ortsgruppe hatten 18 Mädchen und Buben im Erlebnisbad jede Menge Spaß, denn im Spiele-Parcours gab’s viel zu erleben, um an den sechs Stationen des nassen Rätsels Lösung Wort für Wort zu bekommen: Die Kinder in vier Gruppen eingeteilt und los ging’s:
- Knotenkunde - möglichst viele Kreuzknoten in verogegebener Zeit schaffen,
-
EH-Wissen - nach den richtigen Antworten tauchen,
- das Baderegelpuzzle zusammensetzen und erklären,
- Tiere in der Wasserrutsche identifizieren und daraus ein Lösungswort finden,
- einen Ball mit dem Kopf zur anderen Seite des Schwimmbeckens transportieren,
- mit Wasserpistolen möglchst viele Becher umspritzen.
An jeder Station gab es einen Teil des Lösungssatzes "Schwimmen ist mehr als baden gehen"
Diesen durften die Gruppen dann am Ende des Parcour zusammensezten.
Geschafft – jetzt wär’ eine Stärkung recht. Die gab’s natürlich auch: Am Kiosk konnte sich jedes Kind mit einen Essen und einen Getränk versorgen.
Außerdem erhielten die Kinder von Jugendleiterin Sabine als kleine Anerkennung fürs eifrige Mitmachen jeweils eine Urkunde.
Sowohl den Kindern als auch den 9 WW-Mitgliedern, die unter der Regie der Jugendleiterin als Betreuer im Einsatz waren, hat’s rießig Spaß gemacht. Und die Kinder waren sich einig: Nächstes Jahr wollen wir wieder kommen – darüber freut sich die Helferschar der Wasserwacht mit ihrem Vorsitzenden Stefan Fuchshuber und Jugendleiterin Sabine Fuchshuber an der Spitze natürlich sehr.

 
 
 
 

07.08.2016:

Jahresausflug an den Attersee 2016

Wir haben mit 34 Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein erlebnisreiches Wochenende am Attersee verbracht. Ziel unseres Jahresausfluges und Ausgangspunkt für unsere Unternehmungen war das ÖWR-Jugendzentrum, welche direkt oberhalb eines Badeplatzes mitten im Grünen in der Nähe von Nußdorf liegt.
Nach der Anreise trotzten einige Hartgesottene dem strömenden Regen und spielte "Aquabeachvolleyball“ und testeten auch den 22 Grad warmen See.

Zu späterer Stunde griffen Andy und Lena zu ihren Gitarren und begleiteten verschiedene Lieder.
Am nächsten Morgen stand angesichts des zum Baden noch ungeeigneten Wetters „Plan B“, die Wanderung auf dem Programm: ÖWR-Jugendzentrum – Westwanderweg – Pfarrer Saletti Weg – Nußdorf -
  Reitherweg – ÖWR-Jugendzentrum. Hierbei kamen wir auch an einen kleinen Abenteuerspielplatz vorbei wo sich die Jüngsten unter uns so richtig austoben konnten.
Später testeten einige von uns das von Bernhard mitgebrachte Schlauchboot mit E-Außenborder, andere nutzen nun doch die Gelegenheit, im See zu baden.
Am Abend bereitete Andy wieder sein leckeres Kesselgoulasch überm offenen Feuer zu. Danach verbrachten wir bis spät in die Nacht hinein am Lagerfeuer.
Am nächsten Morgen wurden die angemieteten Holzbungalows geräumt und die Fahrzeuge beladen. Dann ging es in einem Spaziergang nach Nußdorf zur Anlegestelle zur zweieinhalbstündigen Schiffsrundfahrt. Bevor wir dann die Heimreise antraten, kühlten wir uns noch ordentlich im See ab.
Abschließend kann man sagen, trotz des nassen Starts war es doch ein gelungener Ausflug.
Wir freuen uns schon auf nächste Jahr.

 
 
 
 

29.07.2016:

Umzug Altstadtfest 2016

Bei strahlenden Sonnenschein waren wir auch dieses Jahr wieder mit dabei beim Umzug anläßlich der Eröffnung des Altstadtfestes.

 
 
 
 

29.07.2016:

DRSA-Ausbildung KWA-Schule 2016

Bei uns haben heuer wieder 14 Schüler des KWA-Bildungszentrums die Ausbildung im Rettungsschwimmen absolviert. 13 das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen (DRSA) in Bronze, eine Schülerin sogar das DRSA in Silber. Die Teilnahme an diesem, vom KWA-Bildungszentrum und uns angebotenen Kurs war freiwillig, eine Ausbildung im Rettungsschwimmen ist jedoch für die Tätigkeit im Erziehungsbereich eigentlich unabdinglich. Alle Teilnehmer können stolz auf ihre Leistungen sein, alle haben sich ihre Urkunden und Abzeichen redlich verdient. Durchgeführt wurde der Kurs von unseren Ausbildern Ramona Stömmer und Magnus Gößl, organisiert von unserer Jugendleiterin Sabine Fuchshuber. Wir bedanken uns bei Bettina Schmidbauer und Charly Bauer, dass wir den Kurs für das KWA-Bildungszentrum durchführen durften.

 
 
 
 

18.07.2016:

Rettungsschwimmkurs 2016

Einen externen Kurs zum Deutschen Rettungsschwimmabzeichen (DRSA) in Bronze und Silber haben wir die Wasserwacht Pfarrkirchen angeboten und angesichts der guten Resonanz für 16 interessierte Schwimmer durchführen können. Das theoretische Wissen, das auch in einer schriftlichen Prüfung nachzuweisen ist, vermittelte Kursleiterin Ramona Stömmer dem Teilnehmerkreis in einer Blockschulung im BRK-Haus: Kenntnisse über Atmung und Blutkreislauf sowie Durchführung der Wiederbelebung, Gefahren an und im Wasser, Hilfe bei Bade- Boots- und Eisunfällen, Selbst- und Fremdrettung, Aufgaben des Roten Kreuzes und der Wasserwacht. Die Praxis wird und wurde von unserer Ausbilderin flexibel nach Absprache mit den Teilnehmern durchgeführt.
Fit sein und gut drauf im Wasser, das muss man dafür schon sein, um diesen schwimmerischen Herausforderungen des Abzeichens auch gewachsen zu sein. Ganz wichtig, dass dieser Kurs zustande gekommen ist, denn es kann nicht genug Menschen geben, die richtig helfen können, wenn jemand im Wasser in einer Notlage ist. Für diese Bereitschaft, das Rettungsschwimmabzeichen zu machen, um Mitmenschen helfen zu können, möchten wir uns bei den Teilnehmern bedanken.

 
 
 
 

18.07.2016:

Schwimmkurs 2016

50 Mädchen und Buben haben heuer am Kinderschwimmkurs unserer Ortsgruppe im Erlebnisbad teilgenommen.
Organisatorin Sabine Fuchshuber - Schwimmkursleiterin Ramona Stömmer.
25 Kinder konnten den Kurs mit dem Erfolgsnachweis „Seepferdchen“ abschließen und ein Kind schaffte sogar den "Seeräuber".
Mit der etwa auf Vorjahresniveau liegenden Teilnehmerzahl können wir durchaus zufrieden sein, gilt es doch immer wieder, die Zielsetzung "Mit Sicherheit viel Spaß im Wasser für möglichst viele Kinder" zu verwirklichen. Es ist und bleibt eine unserer Hauptaufgaben, dem gefährlichen Trend, dass immer weniger Kinder schwimmen können, mit aller Kraft entgegenzuwirken, Kinder sollen natürlich im Wasser ihren Spaß haben, eben gerade deshalb müssen sie auch richtig schwimmen können, besonders wichtig ist dafür, sich möglichst früh ans Bewegen im Wasser zu gewöhnen und das Schwimmen gleich richtig zu lernen.
Wir wollen die Schwimmausbildung stets möglichst individuell gestalten, so dass wir zwei Kursgruppen (Schwimmunterricht nacheinander) mit jeweils mehreren Kleingruppen gebildet haben. Die Gruppenleitungen hatten inne (Kursgruppe 1) Viktoria Edlbauer/Anke Farek, Lena Ellinger/Magnus Gößl, Simon Fuchshuber und Ramona Stömmer/Johannes Götz sowie (Kursgruppe 2) Viktoria Edlbauer/Johannes Götz, Lena Ellinger/Magnus Gößl, Simon Fuchshuber/Sabine Bauer und Ramona Stömmer/Natalie Fuchshuber. Außerdem haben diese Helfer unsere Gruppenleiter unterstützt; Jonas Bauer, Nicole Baumgartner Amelie Feldl, Raphael Fuchshuber Sarah Fuchshuber, Adelina Hoxhaj, Christoph Kaisersberger, Leonie Kollmeier, Eva Maria Kapfhammer, Timo Langgartner und Ulrike Langgartner.
An zehn Kurstagen sind also 20 Aktive von uns im Einsatz gewesen. Die meisten von ihnen für beide Kursgruppen, also zweimal 45 Minuten Unterricht plus Vorbereitungen und Aufräumen. Den Kindern haben unsere Ausbilder und Helfer die Grundlagen des Schwimmens beigebracht. Eifrig machten die Kinder unter so guter Anleitung mit, ging's doch auch um das Abzeichen "Seepferdchen". Dafür muss man die Baderegeln kennen, nach dem Sprung ins Becken 25 Meter am Stück schwimmen und beim kleinen Tauchtest einen Ring hochholen.
25 Mädchen und Buben haben's geschafft, ein Kind hat den "Seeräuber" gemacht. Glückwunsch! Eine Teilnahmeurkunde bekam von uns jedes Kind: alle 50 sind nun "Wasserratten". Wir danken allen Eltern dafür, dass die ihren Kindern die Teilnahme am Schwimmkurs der Wasserwacht ermöglicht haben und bitten darum, dies weiterhin zu tun: "Fördern Sie bitte die Schwimmfähigkeiten ihrer Kinder weiter kräftig, denn die Praxis und das Üben sind enorm wichtig."

Ein herzliches "Vergelt`s Gott" an die vielen Helfer im  und ausserhalb des Wassers

 
 
 
 

10.06.2016:

Grundschule Pfarrkirchen 2016

Die Ortsgruppe der Wasserwacht Pfarrkirchen hat die Abnahme von Schwimmabzeichen für die dritten Klassen der Grundschule im Erlebnisbad durchgeführt – teilgenommen haben an dieser Aktion rund 100 Mädchen und Buben. GS-Rektor Gerhard Gillhuber sowie mehrere Lehrerinnen und Lehrer haben das Team der Wasserwacht unterstützt. Von der WW-Ortsgruppe sind als Helfer, Betreuer und Abzeichenabnehmer im Einsatz gewesen: Jugendleiterin Sabine Fuchshuber (Organisatorin), Viktoria Edlbauer, Johannes Götz, Matthias Stütz sowie Natalie, Sarah und Simon Fuchshuber. „Erschreckend war es, feststellen zu müssen, dass 25 Prozent der Kinder gar nicht schwimmen können und dass sich weitere 25 Prozent „nur so lala“ über Wasser halten können“, stellt Jugendleiterin Sabine Fuchshuber zum „besorgniserregenden Verlauf“ der Abzeichenabnahme fest. Es sei schon traurig und gefährlich, dass in den 3. Klassen so viele Kinder noch nicht schwimmen können, obwohl das so wichtig wäre  – und die Wasserwacht ja entsprechende Kinderschwimmkurse anbietet. Trotzdem gebe es von Jahr zu Jahr nicht weniger sondern mehr Nichtschwimmer. Anforderungen verschiedener Schwierigkeitsgrade haben insgesamt 38 Kinder nachweislich bewältigen können: Abgenommen worden sind 16 „Seepferdchen“, 3 „Seeräuber“ sowie 16 Jugendschwimmabzeichen DJSA Bronze und 3 Jugendschwimmabzeichen DJSA Silber. Bei der Vergabe der entsprechenden Urkunden und Abzeichen gratulierten den erfolgreichen Mädchen und Buben zu ihren erfreulichen Leistungen von der Wasserwacht Jugendleiterin Sabine Fuchshuber, Schwimmausbilderin Ramona Stömmer und Helferin Sarah Fuchshuber  als auch GS-Rektor Gerhard Gillhuber. Natürlich sollten die Kinder ihren Spaß im Wasser haben, sich jedoch vor allem sicher bewegen können anstatt in Gefahr zu geraten, macht Jugendleiterin Sabine Fuchshuber klar.

 
 
 
 

01.05.2016:

Weißwurstfrühstück 2016

Alle Jahre wieder.....eröffnen wir die Freibadsaison mit einem Weißwurstfrühstück!
So haben sich auch dieses Jahr wieder 60 WaWa's getroffen um diese Tradition gebührend weiter zu führen! Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Der eine oder andere nutzte trotz des kühlen Wetters die Gelegenheit, um sich im Wasser zu vergnügen.

Wir haben uns neue schwarze Softshelljacken mit unserem Piranha auf dem Rücken zugelegt.
Finanzielle Unterstützung hierfür haben wir von der Fa. HoBi Fußbodenmarkt GmbH in Hebertsfelden und von der Immo Dienstleistungen Zass in Pfarrkirchen erhalten.
Anlässlich unseres Weißwurstfrühstückes zur Saisoneröffnung im Freibad
luden wir die Sponsoren ein, um danke zu sagen....
Ein herzliches "vergelt's Gott" an Baumgartner Helmut u. Steffek Lothar (Hobi Fußbodenmarkt) undan Wolfgang Zass (Immo Dienstleistungen Zass) für Ihre Unterstützung.

Ein herzliches "Vergelts Gott" an all diejenigen, welche die Vorstandschaft bei der Bewirtung unterstützt haben.

 
 
 
 

23.04.2016:

EH-Kurs Erwachsene und Frühdefi-Rezertifizierung 2016

Dieses Jahr hatten wir wieder, gemeinsam mit der Feuerwehr Reichenberg, einen EH-Kurs auf dem Plan.

Zu den Kursinhalt gehörten:

  • Absichern der Unfallstelle
  • Absetzen eines Notrufes
  • Helfen bei Unfallstellen
  • Versorgung von Wunden
  • Rettung eines Betroffenen von der Unfallstelle
  • stabile Seitenlage
  • Wiederbelebung
  • Akute Erkrankungen
  • Verletzungen am Kopf/Bewegungsapparat
  • gemeinsame Stationsübungen.

Die drei Kameraden der Feuerwehr und unsere siebzehn Wasserwachtler waren mit großen Eifer dabei. Am Nachmittag durften unsere "Frühdefi-Anwender" ihre Rezertifizierung machen.

Ein herzliches "vergelt's Gott" an Ralph für das Abhalten des Kurses.

 
 
 
 

30.03.2016:

Volksfestauszug 2016

Auch schon Tradition hat die Teilnahme am Volksfestauzug. So reihten wir uns, wie viele andere Gruppen in den Auszug ein und marschierten, begleitet von Blasmusik, in Richtung Festwiese. Danach stärkten wir uns mit einer kleinen Mahlzeit und feierten den Start des Festes.

 
 
 
 

27.02.2016:

EH-Kurs Jugend 2016

Dieses Jahr wieder mit 21 Kindern und Jugendlchen ein Erste-Kurs.
Zu der 9UE dauernden Ausbildung gehörte u.a. das Absetzen eines Notrufes, das Absichern einer Unfallstelle, das Unterlegen einer Decke, die stabile Seitenlage, Herz-Lungen-Wiederbelebung und das Anlegen verschiedener Verbände.

Ein herzliches "vergelt's Gott" an Ralph für das Abhalten des Kurses. Den Kid's und Teen's hat es,  wie man von den Eltern hören konnte, viel Spass gemacht.
Unterstützt wurde Ralph von Sabine und Sarah.

 
 
 
 

30.01.2016:

Knotenkunde 2016

An diesen Samstag stand Knotenkunde auf den Stundenplan. 23 wissbegierige ließen sich von Ramona und Magnus die diversen Knoten wie sie in der Wasserwacht anzuwenden sind, zeigen und übten diese dann auch gleich fleißig.

 
 
 
 

30.01.2016:

DRSA-Ausbildung Theorie 2016

Mit 23 unserer Jugendlichen und Erwachsenen sowie zwei Externen hat Ramona Stömmer und Magnus Gößl die theoretische Ausbildung für die Abzeichen DJSA- Gold, DRSA- Bronze, DRSA- Silber und DRSA- Gold abgehalten. Wie verhält man sich bei Krämpfen, was sind die Aufgaben der Wasserwacht, was sind geeignete Hilfsmittel für die Rettung im Eis und im Wasser, und vieles mehr war Inhalt dieser Ausbildung. Bevor es dann zur Knotenkunde ging, wurden verschiedene Befreiungsgriffe geübt.

 
 
 
     

Seite <<  <  1  2  3  4  5  6  7  8  9  >   >>